"Ich halte es nicht für erforderlich, genau zu wissen, was ich bin. 

Das Wichtigste im Leben und in der Arbeit ist, etwas zu werden, das man am Anfang nicht war."

Michael Foucault

Über mich: Christine Sing

Mein beruflicher Weg

Als leidenschaftliche Unternehmens-Kommunikatorin war ich insgesamt acht Jahre in verschiedenen, internationalen Positionen eines DAX-Konzerns aktiv. Zuletzt als Pressesprecherin in der Zentrale und davor bei verschiedenen Tochtergesellschaften, u.a. bei einer Marke sowie einem internen Mittelständler.

In diesen Jahren konnte ich herausfinden, was "gute Arbeit" für mich bedeutet: In einem Team zu arbeiten, das mir zur Seite steht, wenn ich es brauche. Einen Chef zu haben, der mir vertraut und mir den Rücken stärkt, wenn`s drauf ankommt. In einer Kultur zu arbeiten, die mir Freiraum für eigene Entscheidungen lässt und in der ich Spaß am gemeinsamen Gestalten habe.

Diese Erfahrungen haben mich ermutigt, meinen eigenen Weg auszuprobieren: Ende 2018 habe ich mich für eine Auszeit von der Konzernwelt entschieden, um meine Träume zu verwirklichen: die Promotion sowie mein selbstständiges Engagement für Frauen in der Kommunikation.

Was mich auszeichnet

Ich bin stets voller Tatendrang, liebe es neue Dinge auszuprobieren und andere Sichtweisen kennenzulernen. Wichtig sind mir daher Offenheit, Mut und Begeisterung – bei (fast) allem was ich tue.

Besonders geprägt haben mich meine Zeiten im Ausland. Sechs Monate Peking: Am Puls der Zeit mitzugestalten, wo die Entwicklung Höchstgeschwindigkeit fährt und das politische System viele Fragen aufwirft. Drei Jahre Prag: Leben & Arbeiten mit einem Minimum an Ressourcen. Gleichzeitig ein unbeschreiblich starker Zusammenhalt im Team. Besonders diese Erfahrungen haben mich dynamisch, aufgeschlossen und äußerst zuverlässig gemacht - Eigenschaften, die  mich heute durch mein Leben & Arbeiten begleiten.

Und falls alles mal wieder zu schnell geht, erinnert mich meine geliebte Malteser-Hündin Chica an den Ausgleich: Ob Yoga, Meditation, Salsa, Wandern oder einfach ein Nachmittag mit Freunden im Garten - danach ist mein Akku wieder startklar!

Meine Veröffentlichungen

„Du willst doch keine Quotenfrau sein, oder?“

Naja, ich würde auch viel lieber aufgrund meiner Kompetenz und meines Charakters befördert werden. Und deshalb war ich die meiste Zeit meines bisherigen Lebens auch gegen eine Quote. Doch Sichtweisen verändern sich, in diesem Fall notgedrungen. Weiterlesen.